Allgäuer Heilkräuter Kerzen

EIN LICHT FÜR DIE SEELE
Mit Liebe und von Hand gemacht

Die Heilkräuterkerzen werden in einer kleinen Manufaktur in den Allgäuer Alpen im Pfrontner Tal mit viel Sorgfalt und Achtsamkeit hergestellt.

Verwendet werden hochwertige pflanzliche Stearine aus nachhaltigem und fairem Anbau, naturreine ätherische Öle sowie Heilkräuter aus biologischem Anbau- oder Wildsammlung. Die Verarbeitung erfolgt nach fundiertem traditionellem Heilwissen, in stofflicher und feinstofflicher Form, abgestimmt auf die jeweiligen Themen der Kerze.

Wie wirkt die Allgäuer Heilkräuter Kerze?
Die Wirkungsweise ist ähnlich einer feinen Räucherung.

Duftet die Allgäuer Heilkräuter Kerze?
Es sind keine Duftkerzen im klassischen Sinn. Die naturreinen ätherischen Öle verleihen den Kerzen ein entsprechendes Aroma. Der feine Duft intensiviert sich beim Verbrennen nicht, da es sich um ein reines Naturprodukt handelt.

Wie entsteht die Kristallstruktur?
Die Kerzen werden mittels Pigmenten voll durchgefärbt. Die Kristallstruktur ist ein natürlicher Effekt des Stearin beim Abkühlprozess, sofern in der richtigen Form mit der entsprechenden Temperatur gegossen wird.

Lichtspiel und filigrane Struktur
Das Verhältnis von Docht und Kerze ist so ausgelegt, dass die Kerze zum Teil mit einem filigranen Rand abbrennt. Dies verleiht der Kerze ein wunderbares Lichtspiel. Um die filigrane Struktur zu erhalten, kann es notwendig sein, die Kerze mit einem langen Streichholz anzuzünden.

Vor dem ersten Anzünden die Banderole entfernen. Den Abbrand beaufsichtigen. Einen Untersetzer verwenden. Den Docht bei Bedarf auf eine Länge von 5mm kürzen. Brenndauer bis zu 40 Stunden.