Archiv der Kategorie: Textilien

carina cashmere

 

Ein Schal aus Kaschmir – ein Hauch von Luxus!
Was gibt es Schöneres, als sich in einen Kaschmir Schal zu kuscheln? Wer einmal dem Zauber dieser so herrlich leichten,  anschmiegsamen Kaschmir Wolle unterlegen ist, der wird keine anderen Pashminaschals mehr tragen!
Unsere Kaschmir Schals werden in aufwändigster Handarbeit im Kathmandutal in Nepal gewoben. Die Weberei gehört zu den Wenigen weltweit, welche die traditionelle Kunst der Jacquardweberei noch beherrschen. Namaste (carina cashmere)

carina cashmere – ein Versprechen
an die Mitarbeiter in Nepal und an die Natur;
für faire Arbeitsbedingungen, loyalen Handel und die Zukunft des Landes.

Cashmere stammt von der gleichnamigen Ziege aus dem Himalaya. Durch die widrigen Umstände produzieren sie sehr strapazierfähiges Deckhaar. Um sich warm zuhalten, befindet sich darunter eine Art Vlies, das begehrte Cashmere. Dabei gilt, je feiner und länger die Faser ist, desto kostbarer ist sie.  Dank der Kräuselung der Haare entstehen kleine Hohlräume, in welchen sich die Luft einschleusen kann. Dadurch geben sie eine Wärme ab, die nicht zu vergleichen ist! Selbst im Sommer ist ein Kaschmir Schal ein unverzichtbarer Begleiter. Ebenfalls ein Qualitätsmerkmal ist die Länge der einzelnen Fasern. Je länger sie ist, desto weniger besteht die Gefahr, dass sich einzelne Härchen im Gewebe lösen und so Juckreiz auslösen.

Da die Kaschmirfaser nicht schuppenartig aufgebaut ist und kein Lanolin enthält, ist sie die einzige Wolle, die selbst Wollallergiker tragen können.

Neuheiten

moggmogg-labelDie junge, kleine Mode-Marke für Frauen, die frischen Wind in Ihren Look bringen wollen

„Jede Frau ist besonders: doch oft begegnet einem die massenhafte Einheitskleidung. Nicht nur an endlosen Stangen großer Stores oder im Alltag. Sogar im eigenen Schrank nimmt der textile Durchschnitt viel zu viel Platz ein. Einmal erkannt, musste ich Schluss damit machen! Denn zu beliebig austauschbar sind die Schnitte und Farben, zu lieblos die Stücke in Verarbeitung und Qualität, zu begrenzt die Möglichkeiten sie zu tragen, zu teuer, für das, was sie sind. Die Alternative dazu entstand in meinem kleinen Atelier – MoggMogg!“ Sabine Höppner-Plischke

Billigproduktion mit menschenunwürdigen Nähereien und Kinderarbeit lehnen wir ab! Unsere Produktionsstätten – in Europa – sind unsere Partner: d.h., wir zahlen anständige Löhne und achten auf gute Arbeitsplätze – Spaß an der Arbeit inklusive!
Alle verwendeten Materialen entsprechen dem OEKO-TEX® Standard 100.

 

margelisch

Backbags, Taschen und Shopper von Margelisch

Fair-Trade zertifizierte Produktionsstätte – FTFI (fairtrade forum India)
Unsere Verantwortung: faire Entlöhnung unserer Mitarbeiter/innen, Arbeitsplätze ohne Diskriminierung, Arbeitsplätze auch für Frauen und sozial benachteiligte Personen, saubere und sichere Arbeitsstätten, Förderung ökonomischer Stabilität, indem 65% der Produktionskosten vorfinanziert sind, bis zum Produktionsende sind 100% der Kosten vor dem Versand finanziert, keine Kinderarbeit.

Nachhaltigkeit von der Produktion, bis hin zum Endverbraucher, sämtliche Taschen sind mit einem Bio-Baumwoll- Stoff-Lining ausgestattet, der Taschenbody ist aus gewachsenem Canvas (100% Recycling-Baumwollstoff) oder Cord (Nylongewebe / wasserfest), die Baumwolle ist eine natürliche und nachwachsende Ressource, für kleinere Taschendetails werden Produktionsausschüsse verwendet, für Gurte dienen vorwiegend ausgediente Auto-Sicherheitsgurte oder solche mit Produktionsfehlern (Ausschussware), sämtliche Werkstoffe kommen aus dem Produktionsstandort Indien (keine zusätzlichen Transportwege). Der Materialverschnitt wird für kleinste Taschendetails verwendet = Produktionsmüll von beinahe Null. Transporte nach Europa erfolgen ausschliesslich über den Seeweg. Bei der Verpackung werden keine Füllmaterialien verwendet. Warenpakete (Pappkartons) kommen ausschliesslich vom Endsorgungshof.

 

hathi

Bags und Halstücher

„Die Produktion von HATHI ist: made in India, die Hauptverkaufsstelle und die Heimat von HATHI ist in der Schweiz. Wir haben nach Produkten und nach einer Produktionsart gesucht, die SOZIALE VERANTWORTUNG übernehmen kann. Wir haben die Produktion der meisten unserer Produkte selber in die Hand genommen. Wir bieten Lehrstellen und Arbeitslätze für die lokale Urbevölkerung von Kanha an, mit dem Fokus auf Frauen und ihre finanzielle Unabhängigkeit. Die traditionelle Art der Produktion, die viel Handarbeit beinhaltet, und die immense Schönheit Indiens, führt zu der KOMBINATION VON SCHÖNHEIT UND TRADITION. Die Schweiz ist weltbekannt für ihre konstante Suche nach QUALITÄT UND praktischem STIL. ALL DAS IST ZUSAMMENGEFASST IN EINEM PRODUKT. DAS SIND WIR. DAS IST HATHI.“ Sonja Tedesco und ISABELLE KARAN

 

 

September in der Alleestrasse 44

Astronomischer Herbst – Tagundnachtgleiche – Scheiding – Herbstmond –  Holzmonat –  Herbstsaat – Engelmonat

Winter, ade

Winter, ade!
Scheiden tut weh.
Aber dein Scheiden macht,
Dass mir das Herze lacht!
Winter, ade!
Scheiden tut weh.
(August Heinrich Hoffmann von Fallersleben 1798-1874)

Zeit für Frühlingsgefühle, wärmende Sonnenstrahlen, frische Farben und neue Partner.
Colora – das Schweizer Textilunternehmen, 1988 in Huttwil gegründet, steht für hochwertige Qualität und sorgfältige Verarbeitung. Sämtliche Textilien werden in Huttwil im Emmental entworfen, gefärbt, veredelt und fertiggestellt. Die hauseigene Färberei in Huttwil ist eine der noch wenigen Stückfärbereien in der Schweiz. Bereits seit Jahrzehnten wird die Färberei direkt mit warmem Wasser aus Solarthermie und seit 2014 auch mit Strom aus einer Fotovoltaikanlage vom eigenen Dach gespiesen.

Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich durch unser Frühlingsangebot verzaubern.